Petra Siegel · Dipl. Sozialpädagogin · Voltigierpädagogin · 40699 Erkrath · Fon 0178.279 14 20 · Mail: info@pferde-traeume.de · Inhaltsverzeichnis · Impressum
Pferdeträume

Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten e.V.Mitglied im
Deutschen
Kuratorium für therapeutisches
Reiten e.V.
 

REITTHERAPIE

Reittherapie

Das Therapeutische Reiten umfasst 3 wesentliche Bereiche: Hippotherapie, Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten sowie Reiten als Sport für körperbehinderte Menschen.

Hippotherapie,

die medizinische Nutzung der Schrittbewegung des Pferdes, durchgeführt von Physiotherapeuten mit Zusatzqualifikation.

Heilpädagogisches Voltigieren und Reiten,

durchgeführt von Pädagogen mit Zusatzqualifikation. Je nach Ausbildungsschwerpunkt wird unterschieden zwischen der Fortbildung zum Heilpädagogischen Reiten (HPR) oder Heilpädagogischen Voltigieren (HPV).

Das Heilpädagogische Reiten ist für Menschen, die körperlich, geistig und emotional in der Lage sind ein Pferd selbstständig zu führen und im Sattel zu reiten. Alle anderen Bewegungsformen auf dem Pferd befassen sich mit dem Heilpädagogischen Voltigieren.

Auch wenn die turnerischen Übungen aus dem Voltigiersport nicht geturnt werden können, werden doch Möglichkeiten unterschiedlicher Bewegungsformen auf dem Pferd gesucht und geübt. Im Idealfall kann sich das Heilpädagogische Reiten bei entsprechender Entwicklung daran anschließen. Dies setzt ausreichende motorische Fähigkeiten voraus, aber auch Eigenverantwortung, selbst die Zügel in die Hand zu nehmen.

Reiten als Sport für körperbehinderte Menschen,

durchgeführt von Reitlehrern mit Zusatzqualifikation für den Behindertensport.

Innerhalb dieser Bereiche gibt es mehr oder weniger große Überschneidungen. So werden z.B. für den Bereich der Frühförderung sowohl Aspekte aus der Hippotherapie genutzt, als auch - je nach Schwerpunkt des Therapeuten /der Therapeutin - Inhalte aus dem Heilpädagogischen Voltigieren.

Mein Tipp: Überprüfen Sie die Qualifikation Ihrer Therapeutin oder Ihres Therapeuten! Hippotherapeuten sind nicht für das Heilpädagogische Voltigieren qualifiziert und umgekehrt! Therapien werden von den Therapeuten mit entsprechender Qualifikation selbst durchgeführt oder unter direkter Aufsicht, und nicht von Jugendlichen oder anderen Pferdemenschen!

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, sprechen Sie mich an oder informieren Sie sich beim Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten.